» zurück
 
 
 
Muri - Jerome Sabbagh/Greg Tuohey Group im Pflegidach

Lyrisch, ruhig aber doch von pulsierender Energie

 
 
Zur Zeit leitet Jérôme Sabbagh drei verschiedene Bands. Mit seinem Quartett, welches schon drei CDs herausgebracht hat, kommt er nun zum ersten Mal ins Pflegidach. Seine drei Bandmitglieder - Ben Monder, Joe Martin und Mark Ferber - waren alle schon in anderen Formationen in Muri. Jerome Sabbagh spielt mit einer ungetrübten Selbstsicherheit, und seine Songs haben einen tiefen Reiz. Seine Tonsprache - einfach und effektiv - hat ein aufrichtiges, persönliches Vokabular.

Der Saxophonist und Komponist Jérôme Sabbagh lebt seit zwanzig Jahren in New York. Geboren wurde er in Paris. Im Alter von 20 bekam er wegen seinem grossen Talent ein Stipendium, um am Berklee College of Music in Boston zu studieren. Wie viele andere Musiker zog es ihn von dort in die Hauptstadt des Jazz, wo er nun kontinuierlich seinen Weg geht. Er spielt dort mit den wichtigen Musikern der Szene: Bill Stewart, Ben Street, Lage Lund, Gilad Hekselman, Luciana Souza, Miguel Zenon, Chris Cheek, Donny McCaslin, Logan Richardson, Anat Cohen. Der Gitarrist der Band - Ben Monder - gehört zu den überragenden Instrumentalisten unserer Zeit. Seine Musikalität und Technik wird von vielen grossen Musikern geschätzt. So hat er mit Marc Johnson, Lee Konitz, Kenny Wheeler, Guillermo Klein, Maria Schneider und Paul Motian gespielt. Er hat aber auch schon 8 eigene CDs herausgebracht und auf über 50 CDs als Sideman mitgewirkt.

Joe Martin - der Kontrabassist - stammt aus einer Musikerfamilie. Sein Vater spielte Klarinette in der Des Moines Symphony und seine Mutter war Geigerin. Mit sieben Jahren begann er Cello zu lernen. Mit 15 Jahren wechselte er zum E-Bass, zu dem im Laufe seiner Schulzeit noch der Kontrabass kam. Er besuchte die DePaul University, wo er seine Studien bei Larry Gray sowohl im Bereich der Klassik als auch des Jazz fortsetzte. Dann wechselte er auf das William Paterson College in New Jersey, wo er von Todd Coolman, Rufus Reid und Harold Mabern unterrichtet wurde und 1994 seinen Bachelor mit Bestnote abschloss. Danach zog Martin nach New York City, wo er sich zu einem der gesuchten Bassisten entwickelte und in der Mingus Big Band spielte. Mehrere Jahre gehörte er zur Band von Kurt Rosenwinkel. Joe Martin ist Hochschullehrer für Kontrabass an der Aaron Copland School of Music des Queens College.

Mark Ferber wuchs in Kalifornien auf und lernte schon in früher Kindheit Klavier, bevor er zum Schlagzeug wechselte. Er studierte an der University of California Geographie. Er nahm häufig als Sideman auf und spielte sowohl an der Westküste als auch in New York als Freelancer. In Los Angeles spielte er unter anderem mit Anthony Wilsons Organ Trio und mit dem Billy Childs Chamber Ensemble. In New York mit Lee Konitz, Fred Hersch, Norah Jones, Steve Swallow und Ralph Alessi. Er lehrt am City College of New York und an der School of Improvisational Music (SIM) in New York und arbeitet auch im Umfeld der Musikerkooperative Brooklyn Jazz Underground, welche vor allem CDs produziert und Konzerte organisiert.Man darf gespannt sein, wie sich diese hervorragenden Musiker in Muri unterhalten.

29.10.2017
20:30 Uhr

Pflegidach
Pflegi Muri
Nordklosterrain 1
5630 Muri AG
 
www.murikultur.ch
 
 
 
 
» zurück