Die Wyssebacher Sagi in Boswil.
 
Die Historische Sägerei und Mühle hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich.
 
Die Historische Sägerei in Boswil ist ein Ausflug wert.
 
 
 
» zurück
 
 
 
Boswil - Wyssebacher Sagi

Wechselvolle Geschichte

 
 
Die Mühle am Weissenbach ist eine der ältesten im Freiamt und wird in den Urbarien erstmals 1380 erwähnt. Bis heute haben die Wyssebacher Sagi und Mühle eine bewegte Geschichte hinter sich.

Die ca. 600 Jahre alte Eingattersäge in Wyssebach war bis in die heutige Zeit ein Nebengewerbe des historischen Mühlehofes. Gebäude und Einrichtungen haben über die Jahrhunderte viele Besitzer gesehen und waren mit den Jahren baufällig geworden, so dass die Wyssebacher Sagi irgendwann stillgelegt wurde. Die Eigentümerfamilie Martin Köchli-Bernet wollte dieses gewerbliche Kulturprojekt aus vorindustrieller Zeit aber der Nachwelt erhalten. Dank dem Kontakt zur kantonalen Denkmalpflege, zum Arbeitslosenprojekt der Stollenwerkstatt Aarau und mit Hilfe eines Kreises von Interessierten wurde es möglich, die Sagi zu renovieren und wieder in Betrieb zu nehmen.
Die Sanierung des Wasserwerkes, die Demontage des Oberbaues und die Renovation des Mauerwerks aus dem 15. Jahrhundert begannen 1999. Dann folgte der Einbau des neuen Wasserrades und des Kammrades. 2003 war die Renovation beendet.

Der Weissenbach liefert das Wasser zum Weiher, der ein Fassungsvolumen von ca. 800 m3 hat. Die Wyssebacher Sagi ist mit zwei komplett getrennten Antriebssystemen ausgerüstet. Zum Antrieb der Eingattersäge wird über einen Holzkanal von ca. 40 m Länge Wasser auf das oberschlächtige Wasserrad geleitet. Eine Druckleitung leitet Wasser aus dem Weiher mit einem Gefälle von ca. 20 m zu einer Francis-Turbine, welche die installierte Wagenfräse antreibt.

Der Besuch der eindrücklichen Anlage oder eine Führung lassen sich mit einer Wanderung in der lieblichen Landschaft gut kombinieren.

Wyssebacher Sagi
Willy Lange
5623 Boswil
Tel. 056 664 61 30
 
t_widler@hotmail.com
www.wyssebachersagi.ch
 
 
 
 
» zurück